Photoshop, InDesign und Co. – das Plus an der Fachoberschule Gestaltung

Wer sich durch unsere Webseite klickt, stößt irgendwann unweigerlich auf den Begriff „FORTIS+“ und mag sich fragen, was dahintersteckt. Der Name ist Programm, denn mit den FORTIS + Paketen sichert ihr euch ein Plus für eure Zukunft: Zu jeder Ausbildungsrichtung gibt es an der FORTIS spezielle Angebote, mit denen sich unsere Schüler berufliche Zusatzqualifikationen aneignen können und so für erste Herausforderungen in der Praxis bestens gewappnet sind.
Doch wie genau kann man sich FORTIS+ vorstellen? Nancy Uhlig, Dozentin für Grafikdesign, gibt euch im Video einen Einblick, wie das FORTIS+ Programm an der Fachoberschule für Gestaltung aussieht.

Frau Uhlig, die vor 16 Jahren selbst Absolventin der FORTIS war, praktiziert keinen Frontalunterricht. Der Umgang mit den verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop erfordert stets einen aktiven Austausch mit den Schülern und häufiges „Über-die-Schulter-schauen“. In ihrem Unterricht wird den Schülern der FOS für Gestaltung der Unterschied zwischen den Berufsgruppen Künstler und Gestalter deutlich. Dies macht später auch die Entscheidung für die richtige Hochschule einfacher. Zwar sind die Absolventen des Fortis+ Paketes „Grafikdesign“ nach erfolgreichem Abschluss noch keine ausgebildeten Mediengestalter, aber sie haben die wichtigsten Grundlagen für eine solche Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich in der Tasche. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Uhlig für das Interview!

Fortis+ gibt es nicht nur im Bereich Gestaltung. Zahlreiche weitere Bildungsangebote der FORTIS bieten ein solches Zusatzpaket und somit wichtiges Zusatzwissen für eure Zukunft. Weitere Informationen dazu findet ihr hier: www.fortis-akademie.de/ausbildung/fortis-plus/